Termine

„Das Chaos sei willkommen, denn die Ordnung hat versagt“ (K. Kraus) Prozessorientierung vs. Planung

Jede Gruppe entwickelt in der Auseinandersetzung mit einem Thema und miteinander eine eigene Dynamik. Wollen wir als Leiter/in den Einzelnen, dem Thema und der Gruppe gerecht werden, können wir nicht statisch alles durchplanen.

Es gilt immer wieder sorgsam wahrzunehmen und auf der Basis der TZI-Methodik zu reflektieren, wie wir selbst als Leiter/in mit den potenziellen Spannungen von Sicherheit und Freiheit, Konvention und Originalität, Prozess- und Zielorientierung, Zeitdruck und Kreativität, Ich-/Wir- und Themenorientierung, Kopf, Bauch und Sinnen im jeweiligen Globe umgehen, und wie wir auf dieser Basis Entscheidungen treffen.

Störungen sind dabei – anders als das Wort vermuten lässt – keine Störungen, sondern Teil des Arbeitsprozesses und wichtige Erkenntnishilfen. In diesem Seminar befassen wir uns intensiv mit der Dynamik von Gruppen, dem Reflektieren von Prozessen als Basis für das Abwägen und Fällen von Entscheidungen und der Umsetzung des Störungspostulats in der Arbeit mit Gruppen.

Methodenkurs M3

Leitung: Anja von Kanitz und Dr. Walter Zitterbarth

Termin: 21.11. bis 25.11.2018
Beginn 15:00 Uhr

Ort:
Tagungshaus der EKHN Kloster Höchst, D 64739 Höchst/Odenwald

TeilnehmerInnen max. 20

Kurskosten:
€ 485,- (zzgl. 0 % MwSt.) für Nichtmitglieder, € 435,- (zzgl. 0 % MwSt.) für Mitglieder,
€ 785,- (zzgl. 19% MwSt.) für Firmenzahler

Pensionskosten:
EZ mit Dusche/VP € 72,-
EZ mit Etagendusche/VP ca. € 59,-
Unterbringung in Mehrbettzimmern

Anmeldung bis 24.09.2018 mit Kursnummer 9031 auf der Anmeldeseite erwünscht.

Ein Flyer zum Download findet sich hier.

Zurück