News

Januarseminar 2020 - Konstruktiv streiten und Konflikte wagen: wofür lohnt sich's und wie mach ich das?

Das Januarseminar auf der Amöneburg – ein besonderes Highlight der RCI-Region Rhein-Main-Lahn – hat eine lange Tradition. Ein lebensnahes Thema steht im Mittelpunkt. Das ist ein schöner Jahresanfang. Darüber hinaus oder vielleicht vor allem bietet das Wochenende die Gelegenheit, Menschen aus unserer RCI-Region wieder zu treffen und sich auszutauschen. Viele kennen sich schon sehr lange, haben verschiedene Ausbildungsgänge miteinander absolviert und begleiten sich durch Lebensphasen hindurch. Neue Teilnehmer_innen bringen frischen Wind mit ins Geschehen.

Hermann Kügler, TZI-Lehrbeauftragter des RCI, ist erst kürzlich in die Region gezogen und bot dankenswerterweise gleich an, das Januarseminar zu leiten. Es ging es um Heikles und die Auseinandersetzung mit dem Thema erforderte einigen Mut. Angstbesetzte Begriffe wie Streiten, Konflikte, Konfrontation brachten wir in Zusammenhang mit konstruktiv und wagen, mit Spurensuche bei sich selbst und im Prozess des Streitens. Dazu brauchte es Zeit. Am Ende wurde deutlich, dass Streiten nur bedingt mit Regeln besser gelingt. Wirksamer ist, das „eigene Haus zu klären“ durch Wahrnehmen dessen, was uns und dem Gegenüber wertvoll und wichtig ist.

Zurück