News

TZI bewegt im April 2016 - Ein reger Diskussionsabend zu "Thema" und "Struktur" in der TZI

"TZI bewegt" am 29.04.2016 beschäftigte sich mit der Frage, welche Erfahrungen wir beim Leiten von Gruppen mit dem Setzen des Themas und der Wahl geeigneter Strukturen machen, und in welcher Wechselwirkung die beiden Aspekte miteinander stehen.

Der Abend wurde von Stefan Böhm sehr offen in Form von Kleingruppengesprächen und offenem Diskurs im Plenum geleitet. Dabei erkundete und reflektierte die Gruppe im Hier und Jetzt die Wirkung von Themenformulierungen und gesetzten Strukturen, und wie sich damit an diesem Abend ein gemeinsames lebendiges Lernen fördern ließ.

Dabei ergab sich am Ende ein breites Spektrum an individuellen Erkenntnissen. Sie reichten von der Reflexion des eigenen Leitungsstils, über die oft nicht als sorgfältig genug erlebte Themenformulierung, bis hin zum kritischen Hinterfragen des individuellen Einsatzes von vermeintlichen "Lieblingsmethoden" und "Lieblingsstrukturen", hinter denen dann das eigentliche Thema der Gruppe zurücktritt.

Ein spannender Abend mit vielen Anregungen zur individuellen Reflexion und zum Weiterdenken. Besten Dank an die Gruppe und die Leitung.

 

Für alle, die noch etwas tiefer in die Thematik einsteigen wollen, sei hier auf folgende anregende Lektüre hingewiesen:

Arndt, Erika: Wenn die Struktur das Thema erschlägt. Erfahrungen und Reflexionen zu einer Hochschultagung. In: Themenzentrierte Interaktion 2/2013, S. 52-61.

Andrea Schmid, Stefan Böhm: TZI-Struktur und ihr Verhältnis zum THEMA. In: Themenzentrierte Interaktion 2/2015, S. 66-74.

Schneider-Landolf, Mina: System der TZI. In: Mina Schneider-Landolf/Jochen Spielmann/Walter Zitterbarth: Handbuch Themenzentrierte Interaktion. Göttingen 2009, S. 67-77.

Zurück