Termine

TZI bewegt - Wertvoll miteinander leben und gut sterben - die Axiome der TZI im Widerschein der Palliativarbeit

Menschen auf ihrer letzten Wegstrecke zu begleiten ist eine sehr intensive Aufgabe. Wenn die kurative Medizin am Ende ist und es nicht mehr um Heilung sondern um Linderung von Leid und Schmerz geht, beginnt im Einverständnis mit Patienten und ihren Familien die Palliativversorgung. Die Menschen und ihre Bedürfnisse in den Blick nehmend, die rechtlichen und medizinischen Rahmenbedingungen beachtend ist sie ein gemeinsamer Prozess von Pflegern, Ärzten, Angehörigen und dem Patienten.

Das Palliativteam Frankfurt gestaltet seit zwei Jahren diesen Prozess mit Hilfe der TZI. Aber wie steht es mit den Axiomen, der Wertebasis der TZI, in der Arbeit mit Sterbenden? Wie sind die Begriffe Respekt, Autonomie und Interdependenz, Wachstum, Freiheit im Entscheiden zu verstehen?

Ja, dieser Abend ist sehr interessant für Menschen, die nicht palliativ arbeiten. Berührt mich heute meine eigene Sterblichkeit oder will ich das lieber ausblenden? Wie führe ich ein abschiedliches Leben - und was heißt das für mich?

Wir sind zu Gast in den Räumlichkeiten des Palliativteams Frankfurt und setzen uns mit der Bedeutung der Axiome der TZI für unsere eigenen Lebenswirklichkeit auseinander.

27.04.2018 - 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort:
PalliativTeam Frankfurt
Geleitsstrasse 14, 60599 Frankfurt, https://www.palliativteam-frankfurt.de

Tagungsraum im 4. OG - es gibt einen kleinen Imbiss zwischendurch.

Leitung:
Susanne Lehr (Pflegerische Leitung des Erwachsenen PalliativTeams) und Eric Enders-Klee

Die Wegbeschreibung, auch öffentlich, gibt es unter
https://www.palliativteam-frankfurt.de/wegbeschreibung

Anmeldungen bitte möglichst bis 01.04.2018 an: sekretariat@rci-rhein-main-lahn.de
(Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.)

Die Ausscheibung im PDF-Format finden Sie hier.

Zurück